Pfadfinder

Was sind Pfadfinder und was macht sie aus?

Die Pfadfinderbewegung ist eine internationale und unabhängige Erziehungsbewegung für Kinder und Jugendliche. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem britischen General Robert Baden-Powell gegründet, der die Grundlagen einer Methodik, die unter der Pfadfindermethode bekannt ist, entwickelt hat.

Die Verpflichtung gegenüber sich selbst, gegenüber Anderen und gegenüber Gott ist dabei die Grundlage des Handelns und wird durch entsprechende Elemente in der Pfadfinderarbeit verdeutlicht. Durch die Abgabe eines Pfadfinderversprechens wird das Bekenntnis zu diesen hergestellt.

In der Ordnung der DPSG sind diese wie folgt formuliert:

Als Pfadfinderin ... / Als Pfadfinder ...

  • ... begegne ich allen Menschen mit Respekt und habe alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder als Geschwister.
  • ... gehe ich zuversichtlich und mit wachen Augen durch die Welt.
  • ... bin ich höflich und helfe da, wo es notwendig ist.
  • ... mache ich nichts halb und gebe auch in Schwierigkeiten nicht auf.
  • ... entwickle ich eine eigene Meinung und stehe für diese ein.
  • ... sage ich, was ich denke, und tue, was ich sage.
  • ... lebe ich einfach und umweltbewusst.
  • ... stehe ich zu meiner Herkunft und zu meinem Glauben.
Pfadfinder

Desweiteren wird in der Pfadfinderarbeit Wert auf selbstständiges Handeln ("learning by doing"), auf die Zusammenarbeit in der Gruppe, bei der jeder seine individuellen Fähigkeiten einbringt und Verantwortung übernimmt, sowie auf gemeinschaftliche Erfahrungen innerhalb diverser Aktionen gelegt. Natürlich kommt dabei auch der Spaß nicht zu kurz.

Die Pfadfinder stehen dabei offen für alle Menschen, egal welcher Herkunft, Rasse und welchen Glaubens.

Wo gibt es überall Pfadfinder und wie sind sie organisiert?

Die Pfadfinderbewegung hat weltweit in über 200 Ländern und Territorien mehr als 38 Millionen Mitglieder. Die Weltpfadfinderorganisation WOSM (World Organization of the Scout Movement), in der ca. 28 Millionen Pfadfinder durch ihre Mitgliedsverbände vertreten sind, ist der größte Kinder- und Jugendverband der Welt. Deutschland ist mit dem Ring Deutscher Pfadfinderverbände (RDP) darin vertreten, der aus den drei größten Verbänden DPSG, VCP und BDP gebildet wird.

Die WOSM war ursprünglich ein Verband nur für männliche Mitglieder, sodass es auch den Weltverband WAGGGS für Pfadfinderinnen gibt, doch in der heutigen Zeit der koedukativen Mitgliedsverbände (also männliche und weibliche Mitglieder) hat diese strikte Trennung keinen Bestand mehr.

Unser Verband ist die DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg), mit etwa 100.000 Mitgliedern der größte Verband Deutschlands. Unterteilt wird der Verband landesweit in 25 Diözesen, die sich in insgesamt 137 Bezirke und auf der untersten Ebene in etwa 1300 Stämme und Siedlungen gliedern.

Als Stamm bezeichnet man eine Pfadfinderortsgruppe, die sich in die einzelnen Altersstufen unterteilt, eine Siedlung ist dagegen ist ein noch in der Gründung befindlicher Stamm. Als Stufen gibt es die Wölflinge (acht bis elf Jahre), die Jungpfadfinder (elf bis 14 Jahre), die Pfadfinder (14 bis 16 Jahre) und die Rover (16 bis etwa 20 Jahre). Daneben gehört zu einem Stamm eine Leiterrunde, die sich aus dem Stammesvorstand, den Gruppenleitern, sowie häufig einigen freien "Mitarbeitern" zusammensetzt.

Was macht ihr für Aktionen und Lager?

Am Anfang des Jahres fahren wir meistens zusammen mit anderen Gruppen für ein Rodel- und Skiwochenende in den Harz. Gemeinsam haben wir dort viel Spaß beim Herumtoben im Schnee oder machen verschiedene Spiele. Abends sitzen wir dann noch gemütlich zusammen und singen ein paar Lieder. Wenn kein Schnee liegen sollte, gehen wir z.B. ins Schwimmbad, machen draußen ein Geländespiel und veranstalten am Abend eine Party.

Wir sind ebenso in die Aktivitäten der Kirchengemeinde eingebunden und organisieren jedes Jahr den Kinderfasching. Im April gestalten wir zum Jahrestag des heiligen St. Georg, dem Schutzpatron der Pfadfinder, einen Gottesdienst. Außerdem binden wir Palmsonntag Buchsbaumsträuße, die dann vor der Kirche für einen guten Zweck verkauft werden und auch auf dem alljährlichen Gemeindefest sind wir mit einem eigenen Stand vertreten.

In den Sommerferien kommt das absolute Highlight des Jahres auf uns zu, denn wir fahren gemeinsam für eine Woche zum Zelten ins Sommerlager. Zu wechselnden Themen wird dann gespielt und gebastelt, ins Freibad gegangen und am Lagerfeuer gesessen. Auch Kanu- und Floßfahrten, Fahrradtouren, Reitstunden, sowie Lager mit Pfadfindern anderer Nationen, standen schon auf dem Programm.

Auch in den Herbstferien finden gelegentlich Lager statt, ansonsten machen wir eine Leiterfahrt oder beteiligen uns an den zahlreiche Wochenendeaktionen, wie z.B. einem Drachenfest oder der Mister-X-Stadtrally in Hannover. In der Vorweihnachtszeit holen wir dann das Friedenslicht in unsere Gemeinde.

In den wöchentlichen Gruppenstunden basteln, bauen, spielen, singen, kochen und planen wir ebenfalls viele tolle Sachen. Je nach Altersstufe werden auch größere Projekte durchgeführt, doch mehr dazu auf der Stufenseite.

Wo erhalte ich weitere Informationen und wie kann ich mitmachen?

Im Internet gibt es eine Vielzahl von Seiten über Pfadfinder. Hier eine kleine Auswahl:

Wikipedia-Artikel über Pfadfinder
Scout-O-Wiki
Scoutnet Deutschland
DPSG Bundesverband

Wenn du selbst mitmachen willst, melde dich doch einfach mal bei uns. Wie du uns erreichst, kannst du unter Kontakt nachlesen. Wir freuen uns auf dich...

© 2017 DPSG Neustadt am Rübenberge